Rezension: Räuberherz von Julianna Grohe





Titel: Räuberherz 
Autorin: Julianna Grohe
Verlag: Drachenmond Verlag - Juli 2017
ISBN: 978-3959912105
Buch - 14,90€
ebook - 4,99 €
Seiten: 378
Genre: Märchenadaption


Inhalt

"Ich soll... für immer hierbleiben?! rief ich entsetzt. "So ist es." "Aber...", ich schluckte, ... aber was, wenn ich das nicht will?" "Dann muss ich dich töten. Deine Entscheidung." S.32 

"Doch niemand wusste, dass er die gefährlichste von allen war. Verdammt dazu, ein  Ungeheuer zu sein." (S.6)

Als wäre sie in eine schräge Version von Die Schöne und das Biest geraten, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt zu werden, soll sie putzen, während ihr Entführer eine Traumfrau nach der anderen mit nach Hause bringt.
Welches Geheimnis verbirgt er? Weshalb sind manchmal Stimmen im Haus zu hören, obwohl niemand in der Nähe ist? Und warum gibt es diese seltsamen elektrischen Schläge, wenn sie aus Versehen seine Haut berührt?
Ella ahnt, dass seine Hartherzigkeit nichts als Fassade ist ... doch was wird sie dahinter finden?
Vielleicht etwas viel Gefährlicheres?
Verdammt! Kochen, putzen, waschen, bügeln und das alles für diesen super-arroganten Schönling?
Ein Traum. Genau so hab ich mir den Rest meines Lebens vorgestellt ... (Quelle: Klappentext)


Meine Meinung
Was für eine schöne Geschichte! Julianna konnte mich mit ihrer Adaption vollends überzeigen. Ganz besonders gefiel mir Athur.Der schweizer Dialekt - genial.

Das Cover
Das Cover hat Alexander Kopainski designed (was wohl schon alles sagt). Ich finde es sehr gelungen. Es zeigt Ella. 

Charaktere
Die Charaktere sind allesamt gut beschrieben. 


Ella Bowen

Ella Bowen lebt in einer Hausruine in Brookville und geht dort auch zur Highschool. Sie hat kastanienbraunes Haar, welches sie als Zeichen der Rebellion schwarz getönt trägt. Sommersprossen, eine kleine Nase und braune Augen. Außerdem ist sie moppelig. Kleiden tut sie sich im Gothik-Look. Sie liest gerne und liebt Romane und englische Klassiker. Nachdem ihre Mutter schon gestorben ist als Ella noch  sehr klein war, wuchs diese bei ihren Großeltern auf bis diese bei einem Autounfall ums Leben kamen. Daraufhin zog sie zu ihrem spielsüchtigen Vater bis dieser sie  beinahe erwürgte - woraufhin sie ausriss.  Ella liebt es morgens heiße Schokolade zu trinken. Sie ist neugierig, kampflustig, ordentlich, fürsorglich und fleißig. Außerdem hat sie Angst vor Schmerzen und eine beste Freundin namens Jenna.

Crys
Crystal - kurz Crys lebt in einer großen, düsteren Jugendstilvilla, hat nachtschwarze Haare, die einen Hauch zu lang sind, einen Dreitagebart und eisblaue Augen. Er ist muskulös und  super heiß. Außerdem strahlt er Macht, Gefahr und Arroganz zugleich aus. Er besitzt einen Kater namens James und einen Berner Sennenhund namens Arthur.   Crystal wirkt finster, bitter, unberechenbar und ist sehr reizbar. Er arbeitet als Experte für Antiquitäten in eienem Aktionshaus.  Des Weiteren hat er eine Tätowierung in rot und schwarz und einen Gärtner namens Leander Morris. Seinen Kaffee trinkt Crys pur und stark.


Die Handlung

Die Geschichte startet mit einem Prolog, welcher aus der Sicht von Crys geschrieben ist. Alle anderen Kapitel werden aus Ellas Sicht beschrieben.  Die Story hält einige Überraschungen parat. Außerdem kann mit einem Wechselbad der Gefühle gerechnet werden. 


Der Schreibstil
Juliannas Schreibstil ist wirklich sehr ansprechend. Ich war zu jeder Zeit vollends im Bann ihrer Geschichte. Habe mich mit Ella gefürchtet,mit ihr getrautert, war  mit ihr neugierig, manchmal wütend, hatte Mitleid und Hoffnung. 


Fazit
Julianna hat mit Räuberherz eine wirklich schöne Geschichte geschaffen, die in das Reich der Schönen und des Biestes entführt.

Bewertung 
Für alle die Märchenadaptionen mögen.



Das Bild für die Bewertung habe ich aus folgenden Bildern zusammengestellt: 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension : Das Reich der Sieben Höfe - Flammen & Finsternis von Sarah J. Maas