Rezension Mondprinzessin von Ava Reed


Titel: Mondprinzessin
Autorin: Ava Reed
Verlag: Drachenmond - Oktober 2016
ISBN:  978-3959913164
Buch - 12,00€
ebook - 3,99 €
Seiten: 252
Genre: Fantasy

"Bis heute versuche ich zu verstehen, wie sehr man jemanden lieben muss, damit man daran zerbrechen kann." S.13 


Inhalt


"Vom Anbeginn der Zeit waren Erde und Mond Freunde. Bis der Mond sich nach mehr sehnte, bis er sich Kinder schuf und formte - aus seinem Staub, aus seinem Herzen und aus den Sternen. Die Erde tat es ihm gleich, aber sie erschuf nur einfache Wesen, keine Sternenkinder. Aus Eifersucht ließ sie die Erdenkinder in dem Glauben, es gäbe nur sie. Sie wandte sich vom Mond ab, aber er folgte ihr in stiller Trauer, umkreiste sie als bester Freund.Bis heute, Tag um Tag." S.7



Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm... (Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Dieses Buch gehört in die Kategorie: Muss man gelesenen haben! Es hat mich zutiefst berührt und einige Tränen vergießen lassen. Das letzte Buch was mich so berührt hat war: Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes.  Ava hat es geschafft mich zu fesseln und mich mit der Geschichte um Juri und Lynn mitten ins Herz getroffen <3 font="">


Das Cover
Ich habe das Cover gesehen und wusste, dass dieses Buch bei mir einziehen muss! Da hat Alexander Kopainski ganze Arbeit geleistet. Ich liebe dieses Cover einfach!

Charaktere
Die Hauptcharaktere sind gut ausgearbeitet. In Lynn konnte ich mich sehr sehr gut hineinversetzen. 

Lynn
Lynn ist bis zu ihrem 17, Geburtstag ein einsames Mädchen, welches im Waisenhaus lebt und Bo Jutsu macht. Die Nacht zieht sie an und der Mond beruhigt sie. Sie hat blasse haut und lange hellblonde Haare, hohe Wangenknochen, volle Lippen, hellgraue Augen und ist einfach hübsch. Außerdem ist sie 1,75m groß. Die leuchtenden Punkte, die sich an ihrem 17. Geburtstag auf ihrem Arm zeigen sehen aus wie ein Sternbild um genau zu sein zeigt dieses Sternbild einen Waschbären. Insgesamt ist sie ein sehr mutiger, starker und freundlicher Charakter, der in Bezug auf sein neues Leben sehr ahnungslos ist und viel erlernt. Außerdem lässt sie sich nicht unterkriegen.

Juri
Juri ist 20 Jahre alt und ein Mondkrieger. Er hat helle Haut, hellbraunes kurzes Haar, einen 3-Tage-Bart, goldene Augen und ein markantes beinahe strenges Gesicht. Sein Schutzgeist ist ein Luchs namens Kira. Man muss ihn einfach ins Herz schließen. Er ist charmant, liebevoll und bis über beide Ohren in die Mondprinzessin verliebt.

Tia
Tia ist Lynn Schutzgeist und ein Waschbär. Sie kann sprechen und leuchten, ist ein Teil von Lynn und gleichzeitig nicht. Sie gehört zu Lynn und steht doch fr sich allein. Die Verbindung zwischen Sternenkindern und ihren Schutzgeistern ist kompliziert. Lynn kann Tia verstecken. Das Sternbild an ihrem Arm nimmt Tia dann auf. Nun zu Tia. Tia ist einfach toll. Ich glaube jeder der dieses Buch liest wünscht sich insgeheim eine kleine süße Tia.


Die Handlung
Die Handlung ist sehr emotional und spannend. Ich konnte mich unglaublich gut in Juri und Lynn hineinversetzen. Habe mich mit ihnen gefreut und mit ihnen gelitten. Die Idee der Sternenkinder ist super. Mit 17 Jahren ist jedes Sternenkind ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft. Dann zeigt sich sein eigenes Sternbild und sein Schutzgeist. Außerdem besitzen die Kinder des Mondes besondere Fähigkeiten wie das Teleportieren. 



Der Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd, flüssig und hat mich von der ersten Seite an in Lynns Welt gezogen und mich bis zum Ende nicht mehr losgelassen.  Außerdem wird abwechselnd aus der Sicht von Juri und Lynn erzählt. Auch bekommt man ab und an Einsicht in die Gedanken von jemand Anderem, den ich bis zum Ende nicht identifizieren konnte. 

Fazit
Ich hab abends begonnen und war nachts um halb zwei damit fertig und am Boden zerstört!   Dieses Buch lässt einen so schnell nicht wieder los. Ich glaube ich kann schon sagen, dass ich mein Highlight für dieses Jahr gefunden habe :) 



Bewertung 
Muss man gelesen haben!


Das Bild für die Bewertung habe ich aus folgenden Bildern zusammengestellt: 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bücher, die ich 2016 noch lesen möchte