Rezension Secret Woods: Das Reh der Baronesse von Jennifer Alice Jager




Titel: Secret Woods: Das Reh der Baronesse (Band 1)
Autorin: Jennifer Alice Jager
Verlag: Impress - August 2016
ISBN: 978-3-646-60280-7
ebook - 3,99 €
Seiten: 260
Genre: Märchenadaption

Inhalt

Nur diesmal durfte er es nicht erfahren. Dieses eine Mal, als es um alles ging, als sein Leben in ihren Händen lag, verschwieg sie ihrem großen Bruder die grausame Wahrheit." Position 362

Nala und Dale leben mit ihrem Vater dem Baron William von Dornwall in der heimischen Baronie. Trotz des Adelstitels führen sie ein eher bürgerliches Leben. So hat der Baron nichts dagegen sein Essen selbst zu kochen und es zu servieren. Auch den Bürgen von Dornwall begegnet die Famlie auf Augenhöhe. Als der Baron, jedoch eine neue Frau und ihre Tochter auf ihr Anwesen bringt ändert sich von jetzt auf gleich alles. Während William von Dornwall der Komtesse absolut verfallen ist, spürt Nala, dass etwas nicht stimmt. 

„Alle wollten sie sehen, wer sein Herz hatte erobern können. Dass es in Wirklichkeit in Fesseln lag, wusste keiner von ihnen." Position 371

Sie tut und versucht alles um die, die ihr am Herzen liegen zu retten.

Meine Meinung
Nachdem mich Being Beastly so begeistert hat musste ich natürlich direkt mit der nächsten Märchenadaption von Jennifer Alice Jager daran anknüpfen. Und mein erster Gedanke nachdem ich diese Adaption gelesen hatte war: Das kann unmöglich ihr ernst sein! Liebe Jennifer, wie kannst du den ersten Teil mit so einem Cliffhanger enden lassen?! :-O Ich finde das absolut unmöglich von dir! ;D 

Das Cover
Das Cover spiegelt den Inhalt des Buches wieder. Es zeigt Nala und Dale auf einer Lichtung im Wald.

Charaktere
Die Figuren sind sehr detailreich und absolut authentisch. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen.  Auch die enge Beziehung zwischen den Geschwistern ist absolut greifbar. Während man einige Figuren einfach ins Herz schließen muss, verabscheut man andere von dem Punkt an, zu dem sie auftauchen.

Nala
Navilea von Dornwall - kurz Nala ist 16 Jahre alt, klein und dürr, hat glattes blondes Haar und blasse Augen. Sie ist die Baronesse von Dornwall. Dieser Adelstitel ist für sie, genau wie für den Rest ihrer Familie jedoch eher nebensächlich. Sie mag das Bogenschießen und rauft sich ab und an mit ihrem Bruder, zu dem sie eine sehr gute Beziehung hat. Wenn sie irgendwo eine Ungerechtigkeit sieht kämpft sie dagegen an. Insgesamt  ist sie etwas aufbrausend und kann sowohl stur und trotzig als auch dickköpfig sein. Trotzdem hat sie ihr Herz am rechten Fleck und entwickelt sich weiter.  Ihre Hoffnung und das Vertrauen darin, dass sich alles zum Positiven wenden kann sind bemerkenswert. Aufgeben kommt für Nala keineswegs infrage. 

Dale
Dale ist Nalas großer Bruder. Er ist 18 Jahre alt und der bessere Schütze von den beiden. Außerdem ist er groß, hat dunkles Haar und rehbraune Augen. Er ist direkt unglaublich sympathisch, weil er seine Schwester ständig beschützen will. Er unterstützt sie und vertraut ihr blind. Niemals würde er an ihren Worten zweifeln.

Sir Hunter of the Woodway 
Sir Hunter of the Woodway hat hellbraunes Haar und graublaue Augen. Wer dieser  Charakter wirklich ist erfährt man nicht direkt. Trotzdem gehört auch er zu den Figuren, die man einfach sympathisch finden muss. Er ist klug, humorvoll und versteht es Nala die Stirn zu bieten. Die Textstellen mit ihm haben mich oft zum schmunzeln gebracht.

Die Handlung
Die Handlung hat mich gefesselt und nicht los gelassen bis ich das Buch beendet hatte. Man fiebert mit den Charakteren mit, hat Angst um sie, leidet und lacht mit ihnen.

Der Schreibstil
Der Schreibstil ist grandios. Man fliegt geradezu über die Zeilen hinweg. Jennifer Alice Jager gelingt es bildhaft, emotional und fesselnd zu schreiben. Man wird einfach in den Bann dieser Geschichte gezogen - ob man will oder nicht. Secret Woods: Das Reh der Baronesse ist zu keiner Zeit langatmig oder gar langweilig. Ständig passiert etwas, sodass die LeserInnen  das Buch nicht aus der Hand legen können.


Fazit
Secret Woods: Das Reh der Baronesse ist grandios! Ein absolutes Meisterwerk. Ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil dieser Märchenadaption zu lesen und hoffe dass er genauso fantastisch ist wie Band 1.  

Bewertung 


Wer Märchenadaptionen mag muss dieses Buch gelesen haben!




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bücher, die ich 2016 noch lesen möchte