Rezension 161011 von Aurelia L. Night

Titel: 161011: Befreiung
Autorin: Aurelia L. Night
Verlag: Tagträumer Verlag - März 2017
ISBN: 978-3946843078
Buch - 13,90€
ebook - 3,99 €
Seiten: 272
Genre: Fantasy


Inhalt



"Die Menschen wussten nicht, dass Krieg herrschte. Sie waren wie Schafe, die friedlich auf der Weide grasten und nur darauf warteten, dass der böse Wolf kam ." 

161011 - ein Experiment. Ein menschenähnliches Objekt, dass erschaffen wurde, um die Menschheit vor Vampiren zu schützen. Sie wird trainiert und vor allem konditioniert bis sie den Hass auf Vampire verinnerlicht hat. Doch was ist, wenn nichts so ist wie es scheint? Was ist, wenn das Fundament auf dem der Hass basiert zu bröckeln beginnt? Was würdest du tun, wenn du nur dazu erschaffen wurdest, zu töten? 



Meine Meinung
Mir hat dieses Buch (bis auf ein paar kleine Schwächen bzw. Unstimmigkeiten die es gibt) echt gut gefallen. Außerdem finde ich, dass der Klappentext viel zu viel vom Inhalt verrät. Davon bin ich leider absolut kein Fan. Also besser einfach nicht lesen, wenn euch so etwas auch stört. 

Das Cover
Ja, das Cover. Es hat eine magisch anziehende Wirkung finde ich. Es ist einfach total ansprechend. Ich muss es unbedingt auch in meinem Regal haben

Charaktere
Die Charaktere sind allesamt gut beschrieben. 

161011

Bei 161011 handelt es sich um ein menschenähnliches Objekt aus der Petrischale. Sie ist eine Mischung aus Mensch und Vampir. Braucht keinen Schlaf, verspürt keinen Durst und kann kein Blut trinken. Sie ist 165 cm groß, wie 70 Kilogramm, hat braune lange Haare und grüne Augen. 161011 macht im Verlauf der Geschichte eine sehr große Wandlung durch. 



Gabriel 
Gabriel ist ein Vampir und Barkeeper in einem Nachtclub (Gothikschuppen namens Bite). Er wohnt in einer 1-Raum- Wohnung und braucht nur einmal pro Woche ein paar Stunden Schlaf, wenn er sich regelmäßig nährt. Er besitzt eine nachtschwarze Ducati und ist ein ehemaliger Assassine seines Vampirclans. Er hat dunkelblonde Haare und braune Augen, sieht aus wie Anfang 20, ist jedoch schon 252 Jahre alt. 

Die Handlung
Die Handlung ist gelungen. Man befindet sich direkt mitten im Geschehen und erlebt mit, wie 161011 ohne jegliche Erinnerungen in einem Tank erwacht. Auch haben die Vampire ein paar Eigenheiten. Sie brauchen etwas Schlaf und können in die Sonne gehen, glitzern tun sie jedoch glücklicherweise nicht. Die Sonne schadet ihrem Organismus aber, weshalb sie dann mehr Blut benötigen. Insgesamt finde ich die Handlung gut durchdacht, auch wenn es hin und wieder ein paar Unstimmigkeiten gibt. 

Der Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut. Er ist flüssig und lässt Bilder vor dem inneren Auge entstehen. 


Fazit
Mir hat dieser Auftakt echt gut gefallen. Ich konnte 161011 zum Teil so gut verstehen. Vor allem der Einstieg hat mir sehr gut gefallen. Ein menschenähnliches Objekt erwacht ohne jegliche Erinnerung in einem Tank - geboren um zu töten. Na, wenn das nicht mal spannend ist ;) 



Bewertung 
Bis auf ein paar Unstimmigkeiten wirklich empfehlenswert. 

Das Bild für die Bewertung habe ich aus folgenden Bildern zusammengestellt: 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bücher, die ich 2016 noch lesen möchte