Rezension: No heartbeat before coffee von Maria Magdalena Lacroix



Titel: No heartbeat before coffee
Autorin: Maria Magdalena Lacroix 
Verlag: Drachenmond Verlag - Juni 2016
ISBN: 978-3959912518
Buch - 12,00€
ebook - 3,99 €
Seiten: 230
Genre: Fantasy


Inhalt


"Manchmal, wenn alles zu viel wird, wenn der Verstand mit dem Begreifen der Ereignisse nicht hinterher kommt, schaltet man ab. In diesen Momenten hört man auf zu empfinden. Die Sinne funktionieren einwandfrei, zum Teil sogar schärfer, als wenn das Hirn sie erst einmal interpretieren müsste. Man sieht, hört und riecht nur noch. Um den Verstand nicht zu verlieren, ist man darauf angewiesen, das Hirn auszustellen und auf Durchzug zu schalten. S.13 

Diana Cunningham ist eigentlich Vampirjägerin. Weil einige Stellen gekürzt wurden, muss sie jedoch als Hexenjägerin fungieren. Dies geht ganz schön nach hinten los, denn Diana wird verflucht 

"Ich verfluche dich. Ich verfluche dich zum Tode. [...]Ich wünsche dir den gleichen Tod an den Hals, wie du deinem ärgsten Feind. [...]Möge dein Herz bei Sonnenaufgang zu schlagen aufhören." S.9 

Belegt mit einem Todesfluch flüchtet sie sich in den Wald. Dort trifft sie auf einen Werwolf der ihr helfen will.



Meine Meinung
Ich hab es verschlungen :D und jetzt warte ich sehnsüchtig auf die Fortsetzung :D 

Das Cover
Das Cover zeigt Diana. Mich spricht es nicht so an. Vielleicht habe ich dieses gute Buch deshalb erst jetzt entdeckt.

Charaktere
Die Charaktere sind allesamt gut beschrieben. 

Diana Elizabeth Cunningham

Diana ist 24, Vampirjägerin und gehört zu einer Spezialeinheit des R.I.P.A. -Seattle. Die Abkürzung steht für Research and Investigation of Paranomal Activities. Die Bevölkerung hatte ihnen jedoch den wenig schmeichelhaften Spitznamen "Top per" verpasst. Hartes Narbengewebe zieht sich von der linken Seite ihres Halses über das Schlüsselbein hinunter zur Schulter. Diese Narbe hat ihr ein Vampir zugefügt. Für ihren Job trainiert sie täglich vier Stunden lang (2 Stunden Muskeltraining und 2 Stunden Cardio). Ihre Freunde nennen sie Di. Sie ist sehr direkt,  hatte einen großen Bruder und hat blutrotes lockiges Haar. Eigentlich ist es dunkelbraun, sie färbt es jedoch kirschrot. Seit acht Jahren hat sie keinen Kontakt mehr zu ihren Eltern und hat dunkelbraune Augen. 



Werwolf James 
James ist ein Werwolf, der von seinen Freunden Jamie genannt wird. Er ist zwischen 1,80 und 1,85 cm groß, muskulös und hat dunkle warme Augen und dunkles Haar. Sein Gesicht ist männlich, markant und Jugendlich. Diana schätzt ihn auf Anfang 30. Er friert nicht, hört besser, ist schon über 200 Jahre alt und hat einen Helferkomplex. Außerdem ist er ständig hungrig und war schon drei Mal verheiratet. Seine momentane Verlobte ist ebenfalls eine Werwölfin. Ihr Name ist Sunny. Er arbeitet als Rettungsassistent. 



Die Handlung
Die Handlung hat mir richtig gut gefallen. An Spannung fehlt es diesem Buch absolut nicht. Es gibt Vampire, Werwölfe etc. Und die Idee mit dem Fluch der auf Diana liegt ist super. 


Der Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, hat Witz und vor allem viel Ironie und Sarkasmus. 


Fazit
Bitte mehr davon !! 



Bewertung 
Fantastisch  

Das Bild für die Bewertung habe ich aus folgenden Bildern zusammengestellt: 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bücher, die ich 2016 noch lesen möchte